'Freie Natur Fahrroute' Heerenveen, Giethoorn und Blokzijl

Mit dieser Route fahren Sie durch die schönsten Naturschutzgebiete von Friesland und Overijssel und entdecken die verschiedenen Landschaften, die diese Provinzen zu bieten haben. Vom Wasser aus genießen Sie die Naturgebiete, Seen, kleineren Wasserwege und fahren Sie mit dem Boot durch malerische Dörfchen.

  • Woche
  • orange: 2,60M blau: 5,20M
  • 131Km

'Freie Natur Fahrroute' Heerenveen, Giethoorn und Blokzijl

Von Terherne aus starten Sie in Richtung des gemütlichen Dorfes Akkrum. In Akkrum finden Sie alles Nötige in Läden, im Supermarkt, einer Metzgerei und Bäckerei. Es stehen auch hier einige Jachthäfen zur Auswahl. Nach Akkrum führt die Fahrt über Het Deel und den Nieuwe Heerenveense Kanaal in Richtung Heerenveen. Heerenveen ist mit mehreren Anlegeplätzen und Häfen sehr gut erreichbar. Neben der attraktiven Einkaufsstraße im Zentrum gibt es hier ausgezeichnete Restaurants und auch ansonsten genug zu tun, beispielsweise ein Kino- oder Museumsbesuch sowie eine Abendtour durch Kneipen und Bars. Sehen Sie sich den Rest dieser Route an oder mieten Sie ein Boot in Holland, um diese Route zu befahren.

Die Fortsetzung dieser Woudaap Fahrroute in Holland

  • Von die Driewegsluis nach Steenwijk fahren
    Von Heerenveen aus geht die Route weiter über den Engelenvaart in Richtung Delfstrahuizen. Der Engelenvaart ist ein untiefes Fahrwasser: Bitte beachten Sie, dass hier nicht zu schnell gefahren werden darf. 
     
    Während Sie durch die wunderschöne friesische Landschaft fahren, erreichen Sie die Driewegschleuse. Nahe der Driewegschleuse befinden sich mehrere schöne Orte inmitten der freien Natur oder im Jachthafen, in denen Sie die Nacht verbringen können. 
     
    Weiter geht‘s nach Steenwijk. Die Fahrt mit dem Boot quer durch Steenwijk ist lohnenswert. In Steenwijk gibt es natürlich auch vieles zu tun: beispielsweise gute Shoppingmöglichkeiten, Bowlingbahn, Kino, Schwimmbad. Außerdem befindet sich in Steenwijk das Rabo Theater „De Meenthe“ mit einem umfangreichen Vorstellungsangebot wie Kabarett, Tanz, Kinder & Jugendvorstellungen, Klassik, Regionales, Musicals, Musik und Show & Entertainment sowie Theater. Im Theaterrestaurant kehrt man gerne zu einem geselligen Umtrunk oder köstlichen Theaterdiner ein. Kurz gesagt: Unter einem Dach alles für einen gelungenen Ausgeh-Abend.  
  • Fahren nach Giethoorn und Blokzijl
    Die Route führt weiter zum malerischen Giethoorn. Giethoorn ist ein allseits bekanntes Dorf im Norden der Provinz Overijssel. Das Dorf wird wegen seiner Wasserstraßen, Brücken und Stocherkähnen auch das „Venedig der Niederlande“ genannt. Der Transport innerhalb des Dorfes findet meistens mit dem Stocherkahn statt, einem offenen platten Kahn, der mit dem Absetzen eines langen Stockes fortbewegt wird. Im Dorf gibt es gute Restaurants, verschiedene Lädchen, Museen und Galerien. In der Nähe Giethoorns befinden sich mehrere Jachthäfen, in denen übernachtet werden kann. 
     
    Nach Giethoorn fahren Sie durch ein wunderschönes Stück Natur und die Belter Wijde nach Blokzijl. 
     
    Blokzijl ist ein gemütliches Dorf mit schönen Terrassen, das vollständig von Wasser umgeben ist. Bummeln Sie durch die gemütlichen Straßen und erleben Sie die reiche Vergangenheit des Dorfes. Hier besteht auch die Möglichkeit, die Nacht zwischen den Häusern im Herzen von Blokzijl zu verbringen.
  • Übernachten in der wunderschönen Natur
    Die Route führt zurück durch den Nationalpark de Weerribben über die Kalenbergergrachten nach Ossenzijl. Denken Sie daran, dass die Weerribben sehr flach sind, weshalb hier nicht schnell gefahren werden darf.
    Ossenzijl liegt am Rande des Nationalparks Weerribben-Wieden. In den Sommermonaten herrscht dort eine angenehme Geschäftigkeit. Der gesamte Schiffsverkehr von und zu den friesischen Seen führt an der Ossenzijler Brug vorbei. Das Buitencentrum ist der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge oder Spaziergänge durch die wunderschöne Natur des Nationalparks.
     
    Nach Ossenzijl geht es weiter nach Echtenerbrug. 
    Für die kleineren Boote (Durchfahrtshöhe 2,50 m) besteht auch die Möglichkeit, eine alternative Route entlang Kuinre zu wählen. Diese Route führt durch eine offene Landschaft über eine Schleuse durch das Zentrum von Kuinre. 
     
    Auf dieser Bootsfahrt durch wunderschöne Natur gelangen Sie zur Gabelung von Jonkers- oder Heloma voart und Pier Christiaansloot. In der Nähe gibt es unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten.
     
    Sie haben auch die Möglichkeit, zu den geselligen Dörfern Echtenerbrug und Delfstrahuizen weiterzufahren und dort die Nacht zu verbringen. 
     
    Lieber aufwachen mit Blick über eine See? Dann sollten Sie durch die Orte Echtenerbrug und  Delfstrahuizen hindurch- fahren und weiter über den See Tjeukemeer zur Marchjepôlle fahren: dies ist eine der wunderschönen kleinen Inseln mitten im Tjeukemeer. 
  • Über das Tjeukemeer über Joure nach Terherne
    Über das Tjeukemeer führt die Fahrt weiter nach Langweer.
    Langweer ist ein richtiges Wassersport-Dorf mit einem Jachthafen, neben dem ein Strand und Spielplatz für Kinder liegt. Außer dem gut ausgestatteten Hafen bietet dieses Dorf auch gesellige Restaurants und Kneipen mit gelegentlicher Livemusik. Kurzum: ein lebendiges Dorf speziell für Wassersportler, in dem man sich prima amüsieren kann.
     
    Über Langweerderwielen und entlang der bezaubernden „Marrekrite“-Stellen auf dem Alde Wei, geht die Route weiter aufs Sneekermeer. Unterwegs ist ein Besuch des Städtchens Joure eine Möglichkeit. Joure ist ein lebendiger Ort mit verschiedenen Läden und Restaurants. Die Anlegeplätze im Hafen von Joure sind gut geschützt und der benachbarte Park lädt zu Spaziergängen ein. Der Abstand zum Zentrum beträgt etwa 500 m. In Joure gibt es ein attraktives Aktivitäten-Angebot, beispielsweise einen Indoor-Spielwald, ein Schwimmbad, ein Puzzelmuseum, das Museum von Joure und eine Bowling- und Minigolfbahn.
     
    Von Joure fahren Sie weiter über die Goingarijpster Poulen und das Sneekermeer zurück nach Terherne. 
     
    Auf dem Weg nach Terherne führt die Fahrt zwischen Inseln mit jeder Menge schönen „Marrekrite“-Stellen hindurch: alles Übernachtungsmöglichkeiten für die letzte Nacht. Natürlich können Sie den letzten Abend auch in unserem geselligen Jachthafen verbringen. 
  • Endpunkt Terherne

    Wieder zurück in Terherne kann man auch dort einiges unternehmen. Terherne wird nach einer niederländi- schen Kinderbuchserie auch das „Kameleondorf“ ge- nannt. Dieses gemütliche Dorf hat im Winter 900, im Sommer jedoch ganze 8000 Einwohner. Für Kinder ist die Kameleon-Insel ein echtes Muss: Auf der Insel gibt es Abenteuerpfade, die entlang und über das Wasser, durch Bäume und über Sumpfgebiete führen. Dazu werden Ak-  vitäten wie Stabsprung über einen Wassergraben, Fahrt mit einer Kabelbahn und zahllose andere Abenteuerer- lebnisse angeboten.

Betriebszeiten der Brücken in Friesland

Bei der Planung einer schönen Bootstour ist es sinnvoll, die Betriebszeiten der Brücken und Schleusen in Friesland zu kennen, da diese pro Saison und pro Brücke unterschiedlich sind.